Ansedonia.it - By Hotel Ristorante Immobiliare Vinicio - The Best in Tuscany

The Best in Tuscany

Die Maremma

Capalbio ist ein kleines ländliches Städtchen und ein freundlicher Urlaubsort in 217 m Höhe. Der Name leitet sich vom lateinischen "Caput Album" (Weißer Kopf) oder "Campus Album" (Weißes Feld) ab, den die Stadt wegen dem schneeweißen Alabaster erhielt, der die Flanken der Erhebung bedeckt, auf der die Stadt erbaut worden ist. Es kann davon ausgegangen werden, dass das Gebiet von Capalbio bereits in früher Vergangenheit bewohnt war, was durch die archäologischen Überreste belegt wird, darunter frühgeschichtliche und etruskische Nekropolen und römische Villen.

 

ORBETELLO

Orbetello ist von einer antiken Stadtmauer umgeben und erlebte unter den Etruskern und den Römern eine Blütezeit. Heute ist Orbetello eine freundliche kleine Stadt, die auf einem schmalen Landstreifen inmitten der gleichnamigen Lagune liegt. Im Wasser der Lagune zwischen den schmalen Landstreifen Giannella und Feniglia lassen sich zahlreiche Zugvögel in einer wundervollen Naturlandschaft beobachten. Etwas außerhalb vom Stadtzentrum Richtung Uferdamm liegt die WINDMÜHLE, die von den Sienesern Anfang des 16. Jahrhunderts erbaut und von den Spaniern umgebaut wurde.

 

SATURNIA

Saturnia ist ein Urlaubsort von beachtlichem historischem Interesse, der mit seinem "verhexten Wasser", den schwefelhaltigen Thermalquellen, bereits von den Römern geschätzt wurde. Die heutigen THERMEN sind weltberühmt und die "Cascate del Gorello", in denen das Thermalwasser in kleinen Wasserfällen sprudelt, sind frei für jedermann zugänglich und bestechen mit ihrer malerischen und mysteriösen Atmosphäre.

 

SOVANA

Die Stadt Sovana ist ein kleines Schmuckstück, dessen Ursprünge bis in das 7. Jahrhundert v. Chr. zurückreichen. Die Stadt erlebte ihre Blütezeit auf dem Höhepunkt der etruskischen Zivilisation zwischen dem 3. und 2. Jahrhundert vor Christus, wovon noch heute zahlreiche großartige Felsengräber zeugen.

 

PITIGLIANO

In einer der wundervollsten Landschaften Italiens steht das kleine Städtchen Pitigliano erhaben und majestätisch auf einer Tuffsteinebene, die von den Bächen Lende und Meleta in tiefen Schluchten begrenzt wird. Das vulkanische Gestein ist ein charakteristisches Merkmal von Pitigliano und dem Umland, das nicht zufällig den Namen "Tufo" (Tuffstein) trägt, und hat die Geschichte dieser Stadt entscheidend geprägt. Die frühgeschichtliche Bevölkerung hat seine Wohnstätten in den Tuffstein gegraben, im Tuffstein wurden die Toten bestattet und der Tuffstein hat die Etrusker in dieses Gebiet geführt.

Die Gründung der Stadt geht vermutlich auf die Römer zurück und ihr Name leitet sich aller Wahrscheinlichkeit nach vom lateinischen "Gens Petilia" ab.

 

ISOLA DI GIANNUTRI

Diese Insel ist einen Tagesausflug wert. Zwischen den Hügeln Capel Rosso, Cannone und Monte Maria erstreckt sich eine zerklüftete Küste mit zahlreichen Buchten, die nur von zwei kleinen Stränden unterbrochen wird. Sehenswert sind neben den Grotten wie der berühmten CALA DEI GROTTINI auch die Ruinen einer großartigen RÖMISCHEN VILLA und die Überreste vom RÖMISCHEN HAFEN in Cala Spalmatoio, die wirklich einzigartig und malerisch sind.

 

TALAMONE

In Talamone, einem Ortsteil von Orbetello, können die Überreste eines majestätischen Etruskischen Tempels besichtigt werden, dessen Giebel in Orbetello ausgestellt ist. Neben der malerischen Altstadt ist auch die Burg sehenswert, die von den Sienesern im 16. Jahrhundert erbaut wurde. 1860 wird Talamone Teil des italienischen Risorgimento mit Giuseppe Garibaldi, der im Hafen der Stadt anlegt, um sich auf seiner Impresa dei Mille mit Waffen zu einzudecken.

 

ISOLA DEL GIGLIO

Die Isola del Giglio ist von außerordentlicher Schönheit und liegt im Meer vor dem Monte Argentario. Ein öffentliches Linienschiff verbindet die Insel täglich mit dem Hafen Santo Stefano. In der Sommerzeit gibt es auch eine Schiffsverbindung zur wundervollen Isola di Giannutri, die ebenso wie Giglio Porto, Giglio Castello und Campese zu den Ortsteilen der Isola del Giglio zählt. Ihren Namen hat die Insel vermutlich von der lateinischen Form des griechischen Begriffs "Igilion", was "Ziege" bedeutet.

 

 

Hotel Ristorante Vinicio
Via delle Mimose, 154 - Ansedonia - Ortetello GR

P. IVA 01363190537

Tel.: +39 0564 881220 -370 Fax: +39 0564 881604 - vinicio@ouverture.it

COOKIE POLICY  |   PRIVACY POLICY